Jagdjacke Winter Test – 3 Modelle im Vergleich

Funktional und wärmend – das sind die beiden Eigenschaften, welche eine Jagdjacke in erster Linie erfüllen muss. Sie soll ihren Träger vor Umwelteinflüssen und Witterungsbedingungen schützen. Letztendlich entscheidet jedoch die Art der Jagd, welches Material und Ausstattung Ihr wählen solltet. Softshell beispielsweise ist ein robustes und wasserabweisendes Gewebe, aufgrund der Lärmentwicklung für die Pirsch aber absolut ungeeignet. Fleece hingegen ist lautlos, in der kalten Jahreszeit allerdings nur in Kombination mit anderen Textilien ausreichend wärmend. Wir haben für Euch einige Jagdjacken etwas genauer unter die Lupe genommen.

KAUF-TIPP

jagdhosen damen test pinewood himalaya damen hose
Bild: hundeshop.de

iHeat Beheizbare Jacke Herren Softshell

Jagdjacken müssen nicht immer Tarnfarben sein. Das Produkt von iHeat aus Softshell ist schwarz mit roten Paspelbändern an den Tascheneingriffen. Mit einem 14400mAh Akku und 4 Heizzonen sorgt die Jacke dafür, dass Ihr selbst an eiskalten Wintertagen nicht frieren müsst. Die Kapuze ist abnehmbar.

Vergleich der im Artikel vorgestellten Winter Jagdjacken

Model

Bild

Besonderheit

Preis

PFANNER NACHSUCHEJACKE
Bild: RevolutionRace

Robustes Gewebe und stabile Verarbeitung

Baddery Jäger Fleecejacke

pinewood himalaya damen hose 2

Atmungsaktiv, leichte Reinigung

iHeat Beheizbare Jacke Herren Softshell

Mit Akku und 4 Heizmodulen

PFANNER NACHSUCHEJACKE

Bild: RevolutionRace

Atmungsaktiv, robust und reißfest: Diese Attribute zeichnen die Nachsuchejacke von Pfanner aus. Durch ihre Signalfarben ist es fast unmöglich, bei der nächsten Gemeinschaftsjagd oder Nachsuche von seinen Kameraden übersehen zu werden. Das Modell kann jedoch noch durch viele andere Eigenschaften glänzen.

 

Material & Pflege

Die Jacke besteht aus einer Mischung von Elastan, Polyamid, Polyester und Polyurethan. Das Material besitzt, laut Datenblatt, eine spezielle StretchAir und KlimaAir Technologie, was die Atmungsaktivität und den Tragekomfort deutlich erhöht. Der robuste Stoff hält Brombeerranken und Begegnungen mit dem Unterholz problemlos stand. Auch Regen kann der Jacke wenig anhaben, das Material ist wasser- und windabweisend. Wie sich aus der Auswertung der Bewertungen entnehmen lässt, sind die Käufer mit der Funktionalität der Textilie mehr als zufrieden.

Damit die Eigenschaften des Materials erhalten bleiben, empfehlen wir eine fachmännische Reinigung. Vom Hersteller direkt erhaltet Ihr dafür aber auch Waschkraftverstärker und Imprägnier-Mittel. Mit einem Gewicht von knapp 1 520 g ist die Jacke relativ schwer, was sich beim Tragen jedoch kaum bemerkbar macht. Das Gewebe ist nicht geräuscharm.

 

Verwendung

Ob Drückjagd oder Nachsuche: Mit diesem Modell fällt man garantiert auf. Was einem sofort ins Auge springt, ist der hohe Kragen, die Farbe und das robuste Erscheinungsbild. Die Nachsuche Jacken von Pfanner wurden speziell für den Einsatz im rauen Gelände entworfen. Selbst Regen oder Wind kommen bei dem imprägnierten und festem Gewebe nicht durch und schützen den Träger. Auch Hundeführer profitieren von der stabil verarbeiteten Jacke. Kleiner Wermutstropfen: Eine Kapuze gibt es nicht, dies hätte das Modell für wirklich jedes Wetter komplettiert.

Tipp: Der Innenstoff der PFANNER NACHSUCHEJACKE besteht zu 100 % aus Polyester. Um die Luftzirkulation im Inneren zusätzlich zu unterstützen, solltet Ihr beim Tragen Oberbekleidung mit einem hohen Anteil aus pflanzlichen oder tierischen Fasern wählen. Leinen beispielsweise wirkt antibakteriell und sorgt dafür, dass Schweiß schneller von der Haut abtransportiert wird. Ihr habt damit auch nach stundenlangen Tragen nicht das Gefühl, buchstäblich in Eurem eigenen Saft zu schmoren.

 

Besonderheit

Die Jagdjacke hat einen relativ hohen Anschaffungspreis, welcher aber durch ihre Verarbeitung und Funktionalität gerechtfertigt wird. Markant ist der hoch schließende Kragen, welcher verhindert, dass Schmutz und Tannennadeln eindringen können. Reflexstreifen und die Brusttasche mit der Öse zur Signalbandentnahme sorgen für eine gute Sichtbarkeit im Unterholz. Unverzichtbar bei Arbeiten im Wald oder bei diversen jagdlichen Einsätzen.

Zur besseren Luftzirkulation besitzt die Textilie Entlüftungsschlitze im Achselbereich, sowie regulierbare Be- und Entlüftungsöffnungen im Rücken. Wenn Ihr bereits einmal über mehrere Stunden hinweg in dicker Bekleidung unterwegs gewesen seid, werdet Ihr dieses Feature mit Sicherheit zu schätzen wissen. Viele verschließbare Taschen bieten genügend Möglichkeit, um wichtige Ausrüstungsgegenstände immer griffbereit zu haben.

PRO’S

✅ Atmungsaktiv

✅ Wind- und wasserabweisend

✅ Robust, schützt selbst vor Brombeerranken

✅ Signalfarben

✅ Schränkt die Bewegung nicht ein

✅ Zwei unterschiedliche Farbkombinationen erhältlich

CON’S 

❌ Hoher Anschaffungspreis

❌ Modell ist aktuell nur für Männer erhältlich

❌ Nicht geräuscharm

Baddery Jäger Fleecejacke

pinewood himalaya damen hose 2
Bild: hundeshop.de

Schlicht und (fast) neutral – mit diesen Details kann die Fleecejacke von Baddery punkten. Eine kleine Stickerei auf der linken Brust in Form eines Hirschkopfes ist das einzige Merkmal, welches auf einen jagdlichen Bezug hindeutet. Dadurch kann die Jacke auch im Alltag getragen werden. Das Produkt ist von Größe S bis 3XL verfügbar, wodurch es für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet ist. Zwar ist das Modell, zumindest allein getragen, nicht für die kalte Jahreszeit geeignet. Mittels einer Kombination aus dünner Jacke und/oder Wollpullover ist das Produkt aber auch für milde Wintertage geeignet.

 

Material & Pflege

Die Fleecejacke besteht zu 100 % aus Antipilling-Fleece, was sich angenehm auf der Haut tragen lässt. Bedingt durch die dunkelgrüne Farbe ist man im Wald nicht als Signalfeuer unterwegs. Bei Drückjagden kann das allerdings auch nachteilig sein. Die Reinigung erfolgt unkompliziert bei bis zu 40 °C in der Waschmaschine, auch gegen eine Runde im Trockner hat die Jacke nichts einzuwenden. Das Material ist nicht wind- und wasserabweisend. Ein Nachteil ist auch, dass Ihr beim Tragen die direkte Nähe zu Feuer bzw. Funkenflug meiden solltet. Die Konsequenz wäre sonst schmelzender Kunststoff direkt auf der Haut.

 

Verwendung

Das Kleidungsstück ist für den Ansitz oder die Pirschjagd an kühlen Abenden geeignet. Die Jacke ist nicht auf SlimFit geschnitten, wodurch sich ein dickerer Pullover darunter anziehen lässt, ohne dass es den Träger in seiner Bewegungsfreiheit einengt. So lässt sie sich auch ohne größeren Aufwand an wärmeren Wintertagen tragen.

Einige Käufer merken in ihren Bewertungen an, dass die Armbündchen der Jacke in einigen Situationen unangenehm drücken. Dies scheint jedoch auch bedingt durch die Körpergröße zu sein. Wenn es nicht gerade körperbetont sein muss, solltet Ihr den Artikel eine Nummer größer wählen.

 

Besonderheit

Die beiden seitlich angebrachten Taschen lassen sich durch einen Reißverschluss verschließen. Optimal, um wichtige Gegenstände, wie etwa Schlüssel und Smartphone, sicher in Griffweite aufzubewahren.

PRO’S

✅ Leichte Reinigung in der Waschmaschine

✅ Neutrale Farbe

✅ Für Frauen und Männer geeignet

✅ Normaler Schnitt

✅ Zwei seitlich angebrachte Reißverschlusstaschen

✅ Geräuscharm

CON’S 

❌ Anfällig für Wind und Regen

❌ Armbündchen werden teilweise als zu eng empfunden

iHeat Beheizbare Jacke Herren Softshell

Bild: Strauss

Jagdjacken müssen nicht immer Tarnfarben sein. Das Produkt von iHeat aus Softshell ist schwarz mit roten Paspelbändern an den Tascheneingriffen. Mit einem 14400mAh Akku und 4 Heizzonen sorgt die Jacke dafür, dass Ihr selbst an eiskalten Wintertagen nicht frieren müsst. Die Kapuze ist abnehmbar.

 

Material & Pflege

Die Außenseite besteht aus beschichtetem Nylon, das Innenfutter aus atmungsaktiven Polar-Fleece. Das strapazierfähige Gewebe ist winddicht, was die Bekleidung zu einem zuverlässigen Partner für fast alle winterlichen Outdoor-Aktivitäten macht. Bei der Auswertung der Rezensionen haben wir herausgefunden, dass das Material bei starken Regen nur bedingt wasserabweisend ist. Allerdings ist die Jacke gut verarbeitet und hält einiges an Belastung aus.

Zur Reinigung werden die Akku-Packs entnommen, der Rest lässt sich unkompliziert in der Waschmaschine reinigen. Dabei gibt der Hersteller an, dass selbst nach über 50 Waschzyklen das Heizsystem problemlos funktioniert. Auch in den Bewertungen lässt sich nichts Gegenteiliges diesbezüglich nachlesen. Auch den Besuch im Trockner soll die Kleidung unbeschadet überstehen. Aufgrund des Materials raten wir jedoch davon ab. Das Produkt enthält vier Heizelemente aus Kohlefaser, welche sich links und rechts der Brust, im Nacken und kompletten Rückenbereich befinden. Kurz gesagt: Alle empfindlichen Regionen im Oberkörper werden mit Wärme versorgt.

 

Verwendung

Was könnte man mit einer beheizbaren Jacke im Winter anstellen? Nun, da gibt es so einige Aktivitäten. Neben der Jagd könntet Ihr zum Beispiel einen Spaziergang mit Eurem Partner im Schnee unternehmen. Oder aber gemütliche Stunden beim Angeln, Camping oder mit Motorradfahren verbringen. Die Einsatzmöglichkeiten sind unendlich.

 

Besonderheit

Die 4 Heizelemente der Jagdjacke lassen sich in 3 Stufen regulieren. In der Produktbeschreibung ist vermerkt, dass sich die Module innerhalb von 5 Sekunden erwärmen sollen. Die Praxis sieht ein wenig anders aus, allerdings darf man sich bei 15 Sekunden Aufwärmzeit wirklich nicht beschweren.

Dabei sind 50 bis 65 °C möglich. Ein integriertes Wärmeschutzmodul verhindert Überhitzung und deaktiviert die Heizplatten so lange, bis die normale Temperatur der gewählten Stufe wieder erreicht ist. Wie immer, wenn Leistung im Spiel ist, gilt: Je wärmer Ihr es haben wollt, desto kürzer ist die Akkulaufzeit. Auf der niedrigsten Stufe ist es möglich, dass die Module bis zu 12 Stunden Wärme liefern. Zum Aufladen des 14400mAh Akku müsst Ihr leider einige Stunden einplanen.

Insgesamt 4 Taschen stehen zur Verfügung, um wichtige Utensilien wie Schlüssel, Geldbeutel und Handy sicher unterzubringen.

Tipp: Schaltet die Heizelemente nur bei Bedarf für einen kurzen Moment ein. Besonders wenn Ihr in Bewegung seid, wird es sonst schnell zu warm und der Akku wird unnötig verbraucht.

PRO’S

✅ Universell einsetzbare Jacke für den Außenbereich

✅ Verfügt über 4 Heizelemente

✅ Regulierbar in 3 Stufen, wird zwischen 50 und 65 °C warm

✅ Ein Sicherheitsmodul verhindert Überhitzen

✅ Winddicht

✅ Abnehmbare Kapuze

CON’S 

❌ Material ist nur wasserabweisend, nicht wasserdicht

❌ Lange Ladezeit des Akkus

Funktionen gibt es bei Herren Jagdjacken – Darauf solltet Ihr beim Kauf achten

Eine pauschale Antwort darüber, welche Eigenschaften Jagdjacken haben müssen, gibt es nicht. Das ist wenig verwunderlich, wenn man bedenkt, dass Jagd selbst nur ein Oberbegriff für viele verschiedene (jagdliche) Tätigkeiten ist. Bei der Pirschjagd etwa müsst Ihr Euch lautlos bewegen. Bereits das geringste Geräusch führt dazu, dass das Wild Euch mitbekommt und weg ist. Bei der Nachsuche oder Drückjagd hingegen ist es wichtig, dass Ihr von Euren Mitschützen gesehen werdet. Nicht, dass ein übereifriger Waidmann Euch mit einem Stück Schwarzwild verwechselt.

Jagdjacken sollten auch der Jahreszeit entsprechend gekauft werden. Es lohnt sich, im Winter das Zwiebelschalenprinzip zu wählen. Die Luft zwischen den einzelnen Stofflagen isoliert zusätzlich, bei Bedarf könnt Ihr Euch schnell von einem Kleidungsstück trennen.

Wenn Ihr Euch viel im Wald bewegt, ist ein robustes Gewebe unerlässlich. Die PFANNER NACHSUCHEJACKE z. B. hält auch Dornenranken stand. Walkloden aus reiner Schurwolle ist ebenfalls sehr dicht und trotzt, für eine gewisse Zeit selbst Wind und Regen.

Verschließbare Taschen sind auch ein wichtiges Kriterium für die Kaufentscheidung. Nichts ist hinderlicher, als während eines Ansitzes das benötigte Utensil erst aufwendig im Rucksack suchen zu müssen. Einige Jagdjacken besitzen auch die Möglichkeit, an gut sichtbaren Stellen Signalbänder zu befestigen. Dadurch könnt Ihr aus einer normalen Jacke ein Kleidungsstück für Drückjagden machen. (Wobei oft vom Veranstalter bzw. Ausrichter dieser Gemeinschaftsjagden Signalwesten oder Textilien komplett in markanten Farben vorgeschrieben sind.)

 

Jagdjacke Herren – Welche Farbe ist wichtig?

Ein gedecktes Grün ist die traditionelle Farbe der Jäger. Viele ziehen auch Kleidung in Tarnfarben vor, um buchstäblich mit der Umgebung zu verschmelzen. Wild besitzt eine rot-grün Blindheit. Das heißt, dass selbst Neon-rot, welches uns Menschen markant ins Auge springt, vom Schalenwild nicht wahrgenommen wird. Ihr müsst also keine Sorge haben, dass Euer rotes Signalband oder die gleichfarbige Weste bei der Drückjagd Euren Erfolg mindern könnte. Ein absolutes No-Go sind allerdings Blau und Violett. Diese Farben werden von den Tieren sehr gut erkannt.

Hinweis: Wählt auch bei Grün und Rot möglichst dunkle Farben. Wenn Ihr Euch mit hellen Textilien vor einem dunklen Hintergrund abhebt, seid Ihr immer für Reh- und Rotwild gut sichtbar.

Informationen über den Autor​

Carmen

Carmen

Ich bin Carmen, 38 Jahre jung und bin Jägerin. Darüber hinaus schreibe ich Artikel für Webseiten und beschäftige mich auch intensiv mit dem Thema Falknerei.