Survival-Skills lernen

Fluchtrucksack-Packliste

Jetzt die kostenlose Fluchtrucksack-Packliste herunterladen

Abmeldung jederzeit möglich. 100 % kein Spam.

Jäger und Sammler – Was kannst du im Wald finden?

Unsere heimischen Wälder bieten eine Vielzahl an Lebewesen, Kräuter, Bäumen und Pflanzen. Ein Spaziergang im Wald ist nicht nur erholsam für Körper und Seele, sondern kann auch für Jäger und Sammler sehr verlockend sein. 

Im Wald gibt es viel zu entdecken. Für Sammler gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Was kannst du in den heimischen Wäldern sammeln? Es gibt viel zu entdecken! Einiges davon kann am Ende sogar auf deinem Speiseplan landen. 

Achte beim Verzehr von im Wald gesammelten Schätzen allerdings unbedingt darauf, ob diese giftig sein könnten. Je nach Jahreszeit wirst du einiges an Wildkräuter, Pilzen, Beeren und anderen leckeren Früchten finden. 

TIPP

Beim Sammeln solltest du dich jedoch nicht auf alles stürzen, was du findest, sondern immer nur so viel mitnehmen wie du gerade benötigst. Indem du ein paar der Pflanzen stehen lässt, wirst du dich auch im nächsten Jahr wieder daran erfreuen können. Dadurch haben die Pflanzen und Pilze die Möglichkeit sich aus zusähen und dadurch zu vermehren. In Deutschland wurde deshalb bei Pilzen eine Obergrenze eingeführt. Je nach Region darfst du nur maximal ein bis zwei Kilo Pilze sammeln. 

Pilze​

 

Pilze stehen bei vielen Sammlern, die im Wald spazieren gehen, ganz oben auf der Liste. Am höchsten sind deine Chancen, sobald der Sommer vorbei ist. Im Spätsommer sind die meisten Pilze erntereif. Wenn du dich dazu entscheidest, Pilze zu sammeln, informiere dich vorher gründlich oder nehme jemanden mit, der sich auskennt. Im Wald wachsen viele Pilze, die für den Menschen giftig und daher sogar gesundheitsgefährdend sein können. 

Wichtig ist auch, dass du weißt, dass Pilze in den heimischen Wäldern nur für den Eigenbedarf gesammelt werden dürfen. Bringe zum Sammeln einen Korb und ein kleines Messer mit. Damit bist du gut ausgestattet und kannst dich auf die Suche machen. 

Die meisten Speisepilze kannst du in sandigen Gebieten finden. Dort fühlen sich die Pilze am wohlsten und wachsen deshalb am besten. Am häufigsten sammeln sich Pilze am Boden von großen Bäumen an. Neben Steinpilzen, Pfifferlingen kannst du auch die Speise-Morchel in den heimischen Wäldern finden.

 

Steinpilze 

Die beste Erntezeit für den Steinpilz ist Juli bis November. Am häufigsten findest du diesen in Nadel- oder Mischwäldern. Am liebsten wächst der Steinpilz auf sandigem Boden. Um so fester der Pilz ist, um so jünger ist er. Einen jungen Steinpilz kannst du deshalb an der Härte seines Stammes erkennen. Ganz junge Pilze solltest du jedoch stehen lassen. Der Steinpilz zeichnet sich durch sein angenehmes Aroma aus. Schon beim Sammeln wird dir sein aromatischer Geruch auffallen. 

Pfifferlinge 

Den Pfifferling findest du von Juni bis Oktober. Passe beim Sammeln des Pfifferlings besonders auf! Er wird oft mit dem falschen Pfifferling verwechselt. Dieser ist zwar nicht giftig, kann nach dem Verzehr aber starke Verdauungsstörungen wie Durchfall und Erbrechen auslösen. 

Den Pfifferling findest du am besten in Laub- und Nadelwäldern. Sammler nehmen den Geruch des Pilzes oft als Aprikosen-ähnlich war. 

Speise-Morchel

Die Speise-Morchel kannst du zwischen April und Mai finden. Die Morchel ist der Pilz mit dem größten Eiweißanteil. Sie wächst am liebsten in Auwäldern und in der Nähe von Wasserquellen. 

Besonders auffällig an der Morchel sind ihre wabenartigen Kammern. Die Speise-Morchel solltest du aber nur dann sammeln, wenn du dich wirklich auskennst oder jemanden dabei hast, der genau Bescheid weiß. Die Speise-Morchel wird schnell mit der Frühjahresmorchel verwechselt. Diese ist selbst für den Menschen hochgiftig. Passe deshalb beim Sammeln besonders auf.

​Fluchtrucksack: Die komplette Packliste

​Jetzt hier klicken und meinen umfangreichen Artikel über den perfekten Fluchtrucksack lesen

Der Wald als Mekka für Wildkräuterfans

 

Im Wald findest du neben Pilzen auch eine Vielzahl von Wildkräutern. Wildkräuter haben allerlei mögliche Verwendungen. Du kannst sie zum Beispiel mit in den Salat mischen oder als Tee aufbrühen. Sie schmecken nicht nur gut, sondern sind obendrein auch sehr gesund. Brennnessel zum Beispiel hat einen höheren Gehalt an Vitamin C als so manches Gemüse. 

Viele der Wildkräuter, die du im Wald finden kannst, sind zudem Heilkräuter. Du kannst einige davon in getrockneter Form in der Apotheke finden. Es lohnt sich deshalb immer ein paar der gesammelten Kräuter zu trocknen und in deine Hausapotheke aufzunehmen. 

 

Bärlauch

Am meistverbreitet ist Bärlauch. Du findest Bärlauch an feuchten und schattigen Plätzen. Bärlauch lässt sich an seinem Knoblauchähnlichen Duft erkennen. 

Bärlauch ist ein echtes Allroundtalent. Du kannst ihn sehr vielseitig einsetzen. Er macht sich hervorragend im Salat, aber kann auch als Brotaufstrich oder in Soßen eingesetzt werden. 

 

Brennnessel

Die Brennnessel wird oft als Unkraut beschimpft. Beim Ernten der Brennnessel musst du allerdings besonders vorsichtig sein. Wie der Name schon sagt, brennt sie auf der Haut, sobald du damit in Berührung kommst. Ziehe dir zur Ernte unbedingt Handschuhe an!

Die Brennnessel wächst überall und ist deshalb besonders leicht zu finden. Vor dem Verzehr musst du die sogenannten Brennhaare entfernen. Brennnessel haben eine entwässernde Wirkung und werden deshalb auch oft für medizinische Zwecken eingesetzt. 

 

Knoblauchsrauke

Die Knoblauchsrauke erinnert vom Geschmack an frische Kresse und lässt sich deshalb hervorragend in den Salat mischen. Auf dem Brot schmeckt sie ebenfalls sehr gut. Die Knoblauchsrauke kannst du ganz leicht an dem Knoblauchgeruch erkennen. Reibe deine Finger dazu an den Blättern. Riechen diese danach nach Knoblauch hast du einen Volltreffer gelandet. 

Die Knoblauchsrunke verzehrst du am besten roh. So behält sie alle Vitamine und der Geschmack bleibt erhalten. 

 

Löwenzahn

Der Löwenzahn ist sehr weit verbreitet und deshalb für dich als Sammler einfach zu finden. Du kannst ihn im Salat, als Gemüse oder auch als Tee verwenden. Löwenzahn ist bekannt für seine blutbildende und blutreinigende Wirkung. Er kann deshalb gut bei Regelschmerzen als Tee getrunken werden. Zudem regt Löwenzahn den Stoffwechsel an und kann zur Reinigung der Haut beitragen.  

Der Geschmack ist süßlich und sehr angenehm. Neben den Blättern kannst du auch die Blüten verwenden. 

 

Beeren und andere Früchte

Neben Pilzen und Wildkräutern kannst du in deinen heimischen Wäldern eine Vielzahl von Beeren und Früchten finden. Besonders bekannt für das wilde Wachstum sind Beeren wie Himbeeren und Brombeeren. Aber auch Holunder wirst du beim Sammeln finden können. 

Die meisten Waldfrüchte sind durch den nährstoffreichen Boden geschmacksintensiver als die, die du in deinem Garten anpflanzen kannst.

Das solltest du außerdem beachten

Im Wald bewegst du dich im Lebensraum vieler Tiere. Verhalte dich deshalb ruhig und respektvoll um diese nicht in ihrem natürlichen Umfeld zu stören. Sammle mit Bedacht und lasse stehen, was du nicht kennst. 

Als oberste Regel gilt es in den frühen Morgen- und Abendstunden nicht zu sammeln. Das ist die Zeit, in denen die Wildtiere am aktivsten sind. Respektiere das und störe sie zu dieser Zeit nicht. 

Hinterlasse beim Sammeln keinen Müll und trete nicht auf Pflanzen. Denke immer daran, dass du dich in der Natur befindest und etwas von ihr nimmst. Behandle sie deshalb mit Respekt. Grundsätzlich darfst du zum Sammeln die vorgegebenen Wanderwege verlassen. Informiere dich aber im Vorfeld darüber, ob du dich in einem Schutzgebiet auf die Suche machst. Hier gelten meist andere Bestimmungen. 

Neben Pilzen, Wildkräutern und Beeren, kannst du im Wald noch weitere Schätze finden. Vor allem im Herbst findest du eine Vielzahl an bunten Blättern, die sich hervorragend zum Basteln eignen. Aus Kastanien kannst du ebenfalls spannende Dinge herstellen. Mache dich auf Erkundungstour und entdecke den heimischen Wald. 

Informationen über den Autor​

Andreas K.
Andreas K.

Seit knapp fünf Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Outdoor und Survival und schreibe seit Januar 2020 über das Thema auf Outdoor-Geek.de

ipad mockup transparente 2

Jetzt die kostenlose Fluchtrucksack-Packliste herunterladen