Das Leica Trinovid 10×42 HD im Test

Du liebst Reisen und die Natur und spielst mit dem Gedanken, dir ein Fernglas zuzulegen? Gute Qualität und ein hervorragendes Preis – Leistungsverhältnis stehen für dich an erster Stelle? Dann lohnt es sich, einmal einen Blick auf das Leica Trinovid 10×42 HD zu werfen.

Zusammenfassung für Schnellleser

Das universelle Leica Trinovid 10×42 HD überzeugt durch seine qualitativ hochwertige Verarbeitung. Der Allrounder ist 730 g schwer und damit nicht gerade leicht. Doch dafür kann das Fernglas durch andere Werte punkten:

  • 20,5 Dämmerungszahl
  • Augenmuscheln besitzen 4 Raststufen
  • 42 mm Linsen
  • 10-fache Vergrößerung
  • robustes Gehäuse
  • wasserdicht

Leica Trinovid 10x42 HD: Technische Details

  • Vergrößerung: 10x
  • Gewicht: 730g
  • Maße: 140x 117x 65
  • Dioptrienausgleich: +4 bis -4
  • Nahbereich: ca 1,6m
  • Dämmerungszahl: 20,5

Zeitloses Design trifft auf überragende Optik

Das Leica Trinovid 10×42 HD ist ein qualitativ hochwertiges Fernglas, das für viele unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten konzipiert wurde und somit flexibel einsetzbar ist. Das erste Leica Trinovid ging im Jahre 1958 in Serie und ist bis heute bei vielen Nutzern beliebt. Der Name Trinovid steht für “drei Neuheiten”.

Mit seinen 730g ist das kompakte Fernglas zwar nicht gerade ein Leichtgewicht, besticht jedoch durch seine sehr guten Eigenschaften wie Farbwiedergabe, Lichttransmission und hohe Kontraste.

  1. Seine 10-fache Vergrößerung macht es zu einem idealen Begleiter für zahlreiche Verwendungsmöglichkeite.
  2. Auch in der Dämmerung ist durch die 42 Millimeter noch eine hervorragende Sicht mit natürlichen Farben möglich
  3. Die Naheinstellgrenze liegt bei 1,6m.
  4. Sehr robust und wasserdicht, dadurch bei jedem Wetter einsatzbereit.
  5. Hohe Auflösung.
  6. Recht schwer, doch sehr handlich und kompakt.

Zum Lieferumfang gehören:

  • ein konturförmiger Neopren-Trageriemen
  • Objektivschutzdeckel
  • Okularschutzdeckel
  • Neoprentasche

Die herausragende Verarbeitung und das zeitlose Design vermitteln bereits vor der ersten Benutzung einen mehr als guten ersten Eindruck des Leica Trinovid. Bereits auf den ersten Blick fällt das elegante Aluminiumgehäuse mit seiner schwarzen, edlen Belederung auf, die sich sehr wertig anfühlt. Bedingt durch seine kompakte Bauweise liegt es trotz des recht hohen Gewichtes gut in der Hand und lässt sich äußerst gut und stabil greifen. Gleich beim ersten Blick durch das Glas wird das kontrastreiche und gestochen scharfe Bild erkennbar. Die Farben sind sehr natürlich.

PRO’S

✅ Gestochen scharfes Bild in HD Qualität

✅ Kompakte Bauweise – liegt sehr gut in der Hand

✅ Wertige Verarbeitung, robustes Äußeres durch Gummiarmierung, wasserdicht bis zu 4m
Wassertiefe

✅ Sehr gute Sicht auch in der Dämmerung

✅ Langjährige Erfahrung durch Modellpflege

CON’S 

❌ Recht hohes Gewicht

❌  Hoher Preis

Bedienung

Durch seine kompakte Bauart und das seit Jahrzehnten durchdachte Konzept lässt sich das Leica Trinovid hervorragend einfach bedienen. Durch die Belederung liegt es perfekt in der Hand und rutscht auch in schwierigen Situationen nicht heraus.

Die Ergonomie des Trinovid macht die Handhabung zu einem Kinderspiel. Die Gummidrehaugenmuscheln sind leicht demontierbar und besitzen 4 Raststufen, die problemlos angepasst werden können.

Der mitgelieferte konturförmige Neopren Trageriemen macht den Einsatz in allen Lebenslagen problemlos möglich. Durch diesen sitzt das Fernglas perfekt am Körper und lässt sich dadurch auch sehr gut auch auf längeren Wanderungen transportieren.

Optische Leistung

Das Fernglas liefert gestochen scharfe, extrem kontrastreiche Bilder in bewährter Leica Qualität in HD. Auch abends erreicht es noch sehr gute Kontraste, dazu bietet es eine hervorragende Farbwiedergabe, was z.B. das Beobachten von Tieren in der Dämmerung problemlos möglich macht. Sogar das Betrachten von Planeten in der Nacht stellt für daas Trinovid kein Problem dar. Eine Dämmerungszahl von 20,5 macht das Leica Fernglas auch in dieser Hinsicht zu einem echten Könner.

Der Augenabstand ist von 58-76mm einstellbar, auch die Augenmuscheln besitzen 4 Raststufen. So kann die optische Leistung des Fernglases optimal genutzt werden.

Die gute Lichttransmission des Trinovid von 90% und die 10 fache Vergrößerung machen es zu einem idealen Begleiter in allen Bereichen und Lebenslagen.

Zudem liefert das Fernglas einen Dioptrienausgleich von +4 bis -4, was es auch für Menschen mit Sehstärke attraktiv macht.

Verwendungsmöglichkeiten

Das Leica Trinovid 10×42 ist ein echter Allrounder. Es eignet sich für die Bergtour ebenso wie die Wildbeobachtung in der Dämmerung oder zur Betrachtung des nächtlichen Sternenhimmels. Auch Sportereignisse machen mit diesem hochwertigen Fernglas richtig Spaß.

Seine Robustheit und Wetterbeständigkeit machen es zu einem idealen Begleiter. Ob Hitze, Kälte oder Regen, das Leica Trinovid macht nahezu alle Wetterlagen mit. Es ist spritzwassergeschützt und sogar bis zu einer Wassertiefe von 4m wasserdicht. So kann es auch mal ins Wasser fallen, ohne Schaden zu nehmen. Bei hoher Luftfeuchte schützt eine Stickstofffüllung gegen Beschlag, so dass man auch in feuchtwarmen Gebieten gestochen scharfe Bilder erhält.

Fazit

Das Leica Trinovid ist ein sehr hochwertiges, extrem robustes Fernglas, das nahezu alle Alltagssituationen und problemlos mitmacht und nahezu überall eingesetzt werden kann. Es besticht durch eine herausragende Optik, gestochen scharfe Bilder sowohl im Nah- als auch im Fernbereich, ebenso bei nahezu allen Lichtverhältnissen.

Hinzu kommt die sehr gute Handhabung durch seine kompakte Bauweise und eine zeitlose Eleganz. Die schwarze Belederung rundet das Aussehen zusätzlich ab.

Ob bei Regen, Schnee, Hitze oder Kälte, das Leica Fernglas meistert alle Wetterlagen problemlos. Eine hochwertige Ausstattung wie die demontierbaren und verstellbaren Augenmuscheln, die Stickstofffüllung gegen Beschlag und das mitgelieferte Zubehör machen das Trinovid zu einem idealen Reisebegleiter, ganz gleich ob die Reise in heiße, kalte oder feuchtwarme Gegenden geht. Selbst für Sport oder das Beobachten der Sterne in der Nacht kann es genutzt werden. Lese auch unseren Artikel “Der große Jagd Fernglas Test” für mehr Modelle im Test.

Weitere häufig gestellte Fragen zum Thema

Die Vorteile des Leica Trinovid liegen klar auf der Hand. Eine leistungsstarke Optik der Oberklasse, gepaart mit einer einfachen Bedienung durch Kompaktheit und ergonomisches Design machen das Fernglas zu einem Premiumprodukt, das für viele Gelegenheiten genutzt werden kann. Hinzu kommt ein überaus elegantes Äußeres.
Der Stil der 60ger Jahre, in dem das Leica Trinovid bereits gebaut wurde, verleiht ihm zusätzlich das Gefühl von Zeitlosigkeit, Langlebigkeit und Wertigkeit.

Geschützt wird das Leica Trinovid durch sein robustes Aluminiumgehäuse und ist so auch unter unwirtlichen Bedingungen nahezu allen Anforderungen gewachsen.
Gestochen scharfe Bilder auch unter schlechten Lichtverhältnissen machen die Nutzung des Fernglases zu einem echten Vergnügen.

Weitere Artikel zum Thema