Das Steiner Ranger Xtreme 10×42 im Test

Mit dem Steiner Ranger Xtreme 10×42 richtet sich Steiner vor allem an ambitionierte Jäger oder alle, die es werden wollen. Das Fernglas verfügt über einen Objektivdurchmesser von 42 mm und eine 10-fache Vergrößerung. Die Modelle der Steiner Ranger Xtreme Serie bestechen vor allem durch ihre einfache Handhabung, optimale Stärke, deutlich verbesserte Lichtdurchlässigkeit und natürlich gestochen scharfe Sicht. Alle wichtigen Informationen zu diesem Steiner-Fernglas findet Ihr in diesem Artikel.

Zusammenfassung für Schnellleser

Ihr erhaltet ein Qualitätsfernglas von Steiner mit 10-facher Vergrößerung. Dies ist ein langlebiges Modell, das ideal für Outdoor-Aktivitäten jeglicher Art ist. Ranger Xtreme 10×42 ist staub- und wasserdicht, sodass Ihr Euch keine Sorgen um das Wetter machen müsst. Die optische Leistung ist dank der hochauflösenden Linsen außergewöhnlich, und das leichte Design macht es einfach, das Fernglas auf Abenteuer mitzunehmen.

Das zeichnet das Steiner Ranger Xtreme 10×42 aus:

  • Großes Sichtfeld von 108 m x 1000 m 
  • Langlebiges und robustes Makrolon-Gehäuse mit haltbarer NBR-Gummiverstärkung, wasserdicht bis 3 m
  • Kontrastreiche Steiner-Optik für kontrastreiche, helle Bilder bis in den Nahbereich
  • Schnelle Fokussierung für komfortables und einfaches Fokussieren
  • Unter Druck stehende Stickstofffüllung, um ein Beschlagen der internen Optik zu verhindern
  • Inklusive Tasche, Neopren-Tragegurt (ClicLoc), Objektivdeckel und Regenschutz.

Steiner Ranger Xtreme 10x42: Technische Details

  • Vergrößerung: 10-fach
  • Objektivdurchmesser: 42 mm
  • Vergütung: Phasenvergütung, voll, mehrfach
  • Für Brillenträger: ja
  • Sehfeld auf 1000 m: 108 m
  • Naheinstellgrenze: 1,9 m
  • Lichtstärke: 17,9
  • Dämmerungszahl: 20,5
  • Gummiearmierung: NBR-Longlife
  • Gehäuse: Makrolon, Polycarbonat
  • Abmessungen: 147 x 125 x 63 mm (LxBxH)
  • Gewicht: 790 g
  • Druckwasserdicht: bis 3 m
  • Stickstofffüllung: ja

Lieferumfang und erster Eindruck

Das Fernglas wird in einem Steiner Karton geliefert. Im Inneren befinden sich eine gepolsterte Tragetasche zum Schutz des Fernglases, ein komfortabler ClicLoc-Neopren-Tragegurt, eine handelsübliche CR-2-Batterie zum Betrieb des Fernglases, eine Gummi-Regenhülle und ein Linsenreinigungstuch. Die Objektivschutzkappen sind direkt auf dem Fernglas. Wenn sie sich als störend erweisen, können sie auch entfernt werden. Es gibt auch eine 10-Jahres-Garantie.

Vor- und Nachteile

Kontrastreiche STEINER-Optik: liefert brillante, helle, kontrastreiche Bilder mit scharfen Kanten und natürlicher Farbwiedergabe im Nahbereich bis 2 µm.

Schneller Nahfokus: minimale stufenlose Fokussierung auf den mittleren Antrieb für gestochen scharfe, schnelle Details von der Nähe bis zur Unendlichkeit. Bequeme und einfache Fokussierung.

Sehfeld XL: behält den Überblick und erleichtert das Beobachten.

Hervorragende Zuverlässigkeit: wird dank des robusten und langlebigen Makrolon-Polycarbonat-Körpers, Wasserbeständigkeit bis 3 Mikrometer, Stickstofffüllung zur Vermeidung von internem Beschlagen, Temperaturbereich von -20 °C bis +80 °C erzielt.

Mit gut 600 Euro sind Steiner-Ferngläser der Ranger-Serie zwar kein explizites Einsteigermodell, aber in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis eine hervorragende Wahl.

Bei starkem Sonnenschein nicht geeignet

PRO’S

✅ 10-fache Vergrößerung

✅ für Brillenträger geeignet

✅ bis zu 3 m Tiefe wasserdicht

✅ 10-Jahres-Garantie

CON’S 

❌ die Sicht ist bei direkter Sonnenstrahlung extrem eingeschränkt

Bedienung

Das Gehäuse des Fernglases besteht aus Makrolon-Polycarbonat, was es sehr langlebig macht. Die Gummierung sorgt für guten Halt und dämpft Geräusche beim Auftreffen des Fernglases auf harten Gegenständen und ist zudem öl-, säure- und witterungsbeständig. Mit der Stickstofffüllung des Fernglases wird ein Beschlagen der Gläser verhindert.

Laut Hersteller ist das Fernglas wasserdicht bis 3 m. Die Augenmuscheln sind hochrollbar und auch für Brillenträger geeignet. Seitliche Clip-Halter ermöglichen es, das Fernglas bei Bedarf in Teilen vom Gurt zu trennen.

Mit einem praktischen Drehknopf lassen sich die Augenmuscheln einfach für die Verwendung mit oder ohne Brille einstellen. Weich und hautfreundlich schützen die ergonomisch geformten Augenmuscheln vor störendem Seitenlicht und Zugluft. Es gibt zwei Tragemöglichkeiten:

  1. Ergonomisch – zur perfekten Anpassung an die Gesichtsform.
  2. Gefaltet – zur Verwendung mit Brillen.

Das leichtgängige Fokussierrad sorgt für schnelles, komfortables und einfaches Fokussieren. Vorteil: stufenloses, gedämpftes Fokussieren im Handumdrehen. Bei STEINER Ferngläsern steht die intuitive Bedienung im Vordergrund. Eine sichere Handhabung mit Handschuhen ist ebenfalls gewährleistet. 

Dank der cleveren STEINER-Gurtbefestigung ist das Fernglas immer sicher am Gurt befestigt. Der Tragegurt lässt sich jedoch in Sekundenschnelle lösen und wieder anbringen. 

Optische Leistung

Wenn Ihr die 10-fache Vergrößerung nutzen wollt, so ist ein Stativ empfehlenswert. So wackelt nichts und Ihr könnt Euch auf die Beobachtung konzentrieren. Der Schnellfokus ermöglicht ein blitzschnelles Fokussieren von 2 m bis unendlich. So kann schnell nachjustiert werden, wenn sich die Entfernung zum beobachteten Objekt ändert. Auch bei schlechten Lichtverhältnissen gibt dieses kleine Fernglas noch ein gutes Bild ab. Immerhin liegt die Dämmerungszahl bei 20,5. Die kontrastreiche Beschichtung sorgt für ein sehr klares Bild und eine exakte Farbwiedergabe.

Das Bild hat eine sehr gute Randschärfe und eine sehr hohe Farbtreue. Betrachtet man tagsüber helle Bereiche mit dem Fernglas, erkennt man eine leichte Unschärfe und einen Blaustich an den Rändern. Aber in dieser Preisklasse ist dies alles im normalen Bereich. Wie einige Käufer anmerken, fallen diese Farbnuancen in der Praxis kaum auf.

Wenn Ihr das Bild neu fokussieren müsst, ist dies mit dem zentralen Antrieb schnell erledigt. Beim Pirschen ist das Bild etwas hektisch. Das liegt aber an der 10-fachen Vergrößerung und der daraus resultierenden kleinen Austrittspupille. Die hohe Vergrößerung der Ranger Ferngläser hat jedoch ihre Vorteile. Denn damit lässt sich Wild detailreich aus der Ferne betrachten. Steiner LRF-Ferngläser sind in der Dämmerung bequem zu bedienen, und die Jagd auf Rot- und Rehwild ist auch mit dem letzten Licht möglich.

Verwendungsmöglichkeiten

Alle Modelle von Steiner Optics müssen strenge, technische Tests bestehen. Das ist nicht verwunderlich, produziert das Unternehmen seit mehr als 70 Jahre doch Ferngläser und Optiken für die Polizei, das Militär und die Marine. Doch auch Jäger, Wanderer, Bootsfahrer, Ornithologen und Outdoor-Enthusiasten sind von der Langlebigkeit und Robustheit der Geräte begeistert. Das Ranger Xtreme 10×42 besitzt eine 90%ige Lichtdurchlässigkeit. Dies macht es ideal für den Einsatz bei schlechten Lichtverhältnissen, wie etwa in der Abend- oder Morgendämmerung.

Die aktive Jagd ist vielleicht eine der aufregendsten Verwendungsmöglichkeiten des Fernglases. Eine gute Optik ist unerlässlich, um Wild aufzuspüren, bevor es den Jäger bemerkt. Durch das Binokular betrachtet, heben sich die Umrisse des Wildtierkörpers scharf vom Bodennebel ab. Selbst eine Entfernung von etwa 250 m stellt für das sichere Ansprechen kein Hindernis dar.

Fazit

Dieses hervorragendes Tracking-Fernglas von Steiner bietet einem absolut attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Als Tracking-Fernglas für Jäger, Naturliebhaber oder Einsteiger ist dieses Modell eine tolle Option. Lese auch unseren Artikel “Der große Jagd Fernglas Test” für mehr Modelle im Test.

Weitere häufig gestellte Fragen zum Thema

Mit der 10-fachen Vergrößerung und dem 42-mm-Objektiv des Steiner Ranger Xtreme-Fernglases genießet Ihr ein großes Bild mit klarer Sicht. Außerdem ist das Fernglas kompakt und leicht, sodass Ihr es problemlos auf Abenteuer mitnehmen könnt. Weitere Vorteile des Fernglases Steiner Observer 10×42 sind atemberaubende Bilder, Wasserdichtigkeit und ein Dampfventil.

Mit 42mm Objektivdurchmesser, 147mm x 125mm x 63mm (HxBxT) Abmessungen und 790g Gewicht ist die Steiner Ranger Xtreme ideal zum Tracken und behält auf 1000m noch einen guten Überblick.

Weitere Artikel zum Thema