Der ausführliche Merino Wandersocken Test

Wandern macht Spaß und fördert die Gesundheit. Dabei ist es egal, ob Ihr lediglich für wenige Stunden am Wochenende unterwegs seid, um die Seele baumeln zu lassen oder aber mehrmals im Jahr lange Trekkingtouren mit Freunden unternehmt. In beiden Fällen ist die richtige Ausrüstung unerlässlich.

Neben robuster Kleidung, im Sommer wie im Winter, spielt das Schuhwerk eine ebenso wichtige Rolle. Oft vernachlässigt, aber ebenfalls sehr wichtig, ist die Wahl der richtigen Wandersocken. Denn nur wenn diese optimal sitzen, wird das Fußklima reguliert und es können sich keine Blasen bilden. Doch welches sind die passenden Modelle für Eure Touren? In diesem Artikel erfahrt Ihr mehr über die besten Wandersocken, welche aktuell im Fachhandel erhältlich sind.

Eigenschaften von Merino

Wir haben uns bewusst dafür entschieden, Trekkingsocken aus Merinowolle zu vergleichen. Dieses Material besitzt zahlreiche positive Eigenschaften, wie etwa:

  • Geruchsneutralität

  • Isolationsfähig

  • Schwer entflammbar

  • Knitterfrei

  • Pillingarm

  • Kratzt nicht

  • Hoher Tragekomfort

  • Atmungsaktiv

Besonders in der kalten Jahreszeit solltet Ihr bevorzugt auf Unterwäsche aus diesem Material zurückgreifen. Denn die feinen Härchen der Wolle speichern viel Luft, welche sich erwärmt und für eine gute Isolierung gegen Kälte sorgt. Im Vergleich zu herkömmlicher Wolle sind die Merinofasern wesentlich feiner. Trotzdem sind sie wenig schmutzanfällig und knittern nicht. Wer mag schon gerne stundenlang auf einer Sockenfalte laufen? Dies ist nicht nur

 

1. Die Angenehmen: ICEBREAKER Hike+ Heavy Crew - Wandersocken

Diese Socken sind optimal für lange Wanderungen. Denn sie hemmen laut Herstellerangaben die Geruchsbildung und sind gleichzeitig atmungsaktiv.

PRO’S

✅ Der Materialmix beugt Blasenbildung vor

✅ Hoher Tragekomfort

✅ Atmungsaktiv

✅ Geruchshemmend

✅ Temperaturregulierend

✅ Zum Wandern und Bergsteigen geeignet

CON’S 

❌ keine bekannt

Besonderheiten

Produkttexte sind geduldig und oft unterscheiden sich Theorie und Praxis voneinander. Eine Auswertung der Rezensionen bei den Wandersocken Hike+ Heavy Crew von ICEBREAKER zeigt jedoch, dass das Produkt hält, was es verspricht. Die Passform wird als gut empfunden und viele Käufer sind von der Klimaregulation angetan. Das Material ist eine Mischung aus Kunstfaser und Merinowolle. 2 % Elasthan sorgen für die notwendige Flexibilität.

Diese Kombination verschiedener Fasern sorgt für einen optimalen Sitz am Fuß und ist gleichzeitig temperaturregulierend und geruchshemmend. Wer öfter für einen längeren Zeitraum hinweg weite Wanderungen in einem geschlossenen Schuhwerk getätigt hat, weiß diese Eigenschaften zu schätzen.

Fazit

Dieses Produkt von ICEBREAKER hat alle Vorteile, was man sich als passionierter Wanderer für längere Touren wünscht. Ein Blick auf die Käufer-Bewertungen zeigt, dass die aufgeführten Features keinesfalls leere Versprechungen sind, sondern durchaus in der Praxis Bestand haben. Die Socken sind für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet, bei der Größenwahl ist etwas Vorsicht geboten, denn es ist keine Schuhgröße angegeben.

2. Die Günstigen: JACK WOLFSKIN Merino Classic Cut Socks

Ein guter Sitz am Fuß sowie eine ausreichende Klimaregulation sind nur zwei der Merkmale, welche Wandersocken ausmachen sollten. Und genau jene Anforderungen erfüllt das Produkt von Jack Wolfskin.

jack wolfskin merino

PRO’S

✅ Bequeme Passform

✅ Schnelltrocknend

✅ Gute Klimaregulation

CON’S 

❌ Material ist relativ dünn

Besonderheiten

Während einer langen Wanderung werden die eigenen Füße besonders stark in Anspruch genommen. Da ist es wichtig, das richtige Schuhwerk und die passenden Socken zu haben. In seiner Produktbeschreibung gibt Jack Wolfskin an, dass die Merino Classic Cut Socks angenehm zum Tragen sind.

Das Material ist weich und angenehm, was auf eine Materialmischung aus 61 % Wolle, 35 % Polyamid und 4 % Elasthan zurückzuführen ist. Aus den Rezensionen lässt sich entnehmen, dass die Wandersocken eine gute Klimaregulation besitzen und nach ihrer Verwendung schnell trocknen. Doch auch wenn sie gut sitzen, empfinden einige Käufer die Strümpfe als zu dünn.

Fazit

Dieses Strumpf-Modell aus dem Hause Jack Wolfskin scheint all die Eigenschaften zu besitzen, welche von Wandersocken gefordert werden. Die Passform wird von den Käufern als gut und passend empfunden. Rutschende Fußbekleidung ist eine Folter bei langen Trekkingtouren. Gleiches gilt auch für ein Material, wo nur langsam abtrocknet und die Feuchtigkeit nicht vom Fuß ableitet. Diese Features besitzen die Merino Classic Cut Socks, allerdings ist das Material relativ dünn. Wer gerne etwas Polsterung hätte, sollte auf ein anderes Produkt zurückgreifen.

3. Der Klassiker: Quechua Wandersocken Merinosocken Winterwandern SH100

Diese Wandersocken erhaltet Ihr bei Decathlon und sie kommen direkt im 2 Paar Pack. Die weiche Merinowolle sorgt für einen warmen und angenehmen Tragekomfort.

PRO’S

✅ Hoher Anteil von Merinowolle

✅ Angenehmer Tragekomfort

✅ Die gestrickte Form wärmt zusätzlich

CON’S 

❌ Modell besitzt ein altmodisches Erscheinungsbild

Besonderheiten

Bereits der erste Blick auf die Trekkingsocken zeigt, dass es sich hier um ein klassisches Modell handelt und Funktionalität sowie Komfort im Mittelpunkt stehen. Das Produkt mag modisch nicht auf dem neuesten Stand sein, dafür soll aber die gestrickte Innenseite aus Merinowolle einen optimalen Kälteschutz bieten. An der Außenseite sorgt ein zusätzlicher Anteil von mehrfädigen Polyamid-Fasern für eine hohe Strapazierfähigkeit. Die Wandersocken bestehen zu 88 % aus Merinowolle, die von südafrikanischen Farmen stammt, welche kein Mulesing betreiben. Nachhaltigkeit wird hier großgeschrieben.

Fazit

Die bei Decathlon erhältlichen Trekkingsocken sind bequem und erfüllen ihren Zweck. Sie wärmen die Füße und leiten den Schweiß ab. Optimale Voraussetzungen, um die Bildung von Blasen zu minimieren und auch bei niedrigen Außentemperaturen für einen angenehmen Tragekomfort zu sorgen. Gerade in der kalten Jahreszeit sind derartige Strümpfe bei Außeneinsätzen fast unverzichtbar. Durch den hohen Anteil von Merinowolle ist eine extra Wäsche empfehlenswert, was, bedingt durch das Material, aber nur selten notwendig ist. Bei den Quechua Wandersocken zeigt sich, dass es nicht immer nur auf das äußere Erscheinungsbild ankommt. Denn das Modell ist eher “old school” und nicht dazu geeignet, ein modisches Outfit dementsprechend zu ergänzen.

Zusammenfassung

Es gibt viele Gründe, welche für den Kauf von Trekkingsocken aus Merinowolle spricht. Das Material ist strapazierfähig und besitzt viele Eigenschaften, welche passionierte Wanderer und Outdoor-Enthusiasten zu schätzen wissen. Der Testsieger unserer Seite ist “ICEBREAKER Hike+ Heavy Crew – Wandersocken”, da dieses Modell ein gutes Preis-Leistungsverhältnis besitzt und durch zahlreiche positive Eigenschaften punkten kann.

Wenn Ihr Euch unsicher seid, ob dieses Produkt für Euch infrage kommt bzw. ob es Euren Ansprüchen Genüge tut, solltet Ihr selbst verschiedene Wandersocken-Modelle miteinander vergleichen. Achtet darauf, dass der Anteil von Merinowolle hoch ist und dass die Socken nicht nur dafür geeignet sind, um dekorativ in Sportschuhen getragen zu werden. Auch wichtig zu wissen: Sofern Ihr allergisch auf Schafwolle reagiert, ist Merinowolle für Euch leider nicht geeignet.

Weitere häufig gestellte Fragen zum Thema

Im Vergleich zu Baumwolle hat Merinowolle viele Vorteile. Das Material ist strapazierfähig und transportiert Feuchtigkeit von den Füßen weg. Dadurch werden Hautirritationen und Blasen vermieden, selbst, wenn Ihr längere Strecken zurücklegt.

Ihr solltet Strümpfe aus einem Material tragen, welches dafür sorgt, dass Eure Füße nicht nass werden, sich keine unangenehmen Druckstellen durch Faltenwurf bildet und für ein insgesamt angenehmes Klima im Schuh sorgt. Wenn Ihr nicht auf Merinowolle zurückgreifen wollt, welche all diese Eigenschaften besitzt, solltet Ihr einen Materialmix aus Kunstfasern verwenden.

Beim Wandern, besonders im unwegsamen Gelände, werden bestimmte Regionen an den Füßen besonders stark beansprucht. Um Druckstellen auf ein Minimum zu reduzieren, ist es empfehlenswert, auf dicke Socken zurückzugreifen. Bzw. Wanderstrümpfe, welche an den stark beanspruchten Stellen ein dickeres Material aufweisen.

Die gesetzliche Lage ist allgemein betrachtet noch immer ziemlich undurchsichtig und es ist sinnvoll, dass Ihr Euch bei Bedarf selbst bei der für Euch zuständigen Jagdbehörde über die für Euch geltenden Auflagen erkundigt. In Bayern beispielsweise kann es regionale Ausnahmegenehmigungen für die Verwendung von Nachtzieltechnik geben. In einigen Fällen darf die Waffe aber erst im jeweiligen Revier mit dem Nachtsicht-Vorsatzgerät kombiniert werden. Der Transport muss getrennt voneinander erfolgen.

Diese Praktik ist besonders in Australien weit verbreitet und sehr umstritten. Dabei werden Lämmern, welche zwischen 8 und 12 Wochen alt sind, größere Fleischstücke rund um ihren After- und Genitalbereich herausgeschnitten. Der Hintergrund dieser Aktion: Die Maßnahme soll die Besiedlung einer parasitär lebenden Fliegenart verhindern, welche ihre Eier in die schlecht belüfteten Hautfalten der Tiere ablegt. Die geschlüpften Maden fressen sich in ihren Wirt hinein und können Infektionen und sogar den Tod herbeiführen.

Weitere Artikel zum Thema

Wanderschuhe einlaufen bild 1
Wandern

Wanderschuhe einlaufen

Wanderschuhe sind unverzichtbar, wenn du im unwegsamen Gelände unterwegs bist. Egal, ob du eine kurze