Wieviel Silber sollte man besitzen?

Als Edelmetall bietet Silber viele Vorteile. Das blasse Metall kann in puncto Aussehen nicht mit Gold mithalten. Anders sieht es jedoch mit dem Wert aus. Hier wird Silber oft unterschätzt, denn in seiner Weiterentwicklung übertrifft der Rohstoff seinen gelben Bruder sogar. Der Kurspreis schwankt stark und als ausschließliche Geldanlage ist Silber eine riskante und spekulative Sache. Jedoch ist es empfehlenswert, eine kleine Menge des Edelmetalls für wirtschaftliche Katastrophen oder zivile Unruhen zu sichern.

Welche Menge brauchst du?

Wenn du deine Vorräte für Krisenzeiten zusammen hast und auch alles andere geregelt ist, kannst du dir über den Kauf von Silber Gedanken machen. Die Menge hängt von dir und deinem Budget ab. Lasse dich nicht von der Angst leiten, nur weil jemand vielleicht behauptet, dass du eine bestimmte Anzahl von Unzen benötigst. Kaufe verantwortungsbewusst und langsam. Der Silberpreis ist besonders während der Corona Krise zeitweilig gestiegen und schwankt teils extrem. Deswegen ist es wichtig, dass du zum richtigen Zeitpunkt kaufst.

Hier ist eine Möglichkeit, in das Thema “Silber” einzusteigen, ohne direkt den eigenen Geldbeutel zu sprengen:

  • Beginne damit herauszufinden, wie viel du von deinem Budget abzweigen kannst, um einmal im Monat (oder einem anderen beliebigen Zeitrahmen) Silber zu kaufen.
  • Starte mit dem Kauf einer kleinen Menge, wie etwa ein oder zwei Unzen pro Monat. Stocke den Vorrat langsam auf.
  • Wenn du zwei Unzen pro Monat kaufst, hast du am Ende des Jahres 24 Unzen Silber. Im zweiten Jahr werden es bereits 48 Unzen sein. Und so weiter und so fort.

Unserer persönlichen Meinung nach ist dies die beste Art, um das Edelmetall zu kaufen. Der Durchschnittsbürger kann nicht Tausende von Euro auf einmal aufbringen. Dies ist auch keine gute Idee, außer, du kannst es dir wirklich leisten. Denke aber in jedem Fall daran, dass du neben Silber auch noch andere Ressourcen für eine Krise brauchst.

Physisches Silber oder ETC?

ETC wird an der Börse gehandelt und bildet den Preis des jeweiligen Edelmetalls annähernd nach. Es handelt sich dabei jedoch nicht um Investmentfonds für Anleger, sondern um unbefristete Schuldverschreibungen. Doch was ist sinnvoller? Den Preis des gekauften Silbers auf einem Stück Papier zu haben oder die Unzen direkt im heimischen Safe aufzubewahren? In Ausnahmesituationen ist es sinnvoll, keine Risiken einzugehen und alle Wertgegenstände zu jeder Zeit griffbereit zu haben. Dazu gehören auch Münzen und Barren. In Form von Aktien oder Zertifikaten hat der Besitz von Silber seinen Zweck völlig verfehlt.

Denn es soll ein Schutz deines Geldes sein. Der Sinn des Besitzes von Edelmetallen wie Silber und Gold besteht darin, etwas Wertvolles und Greifbares zu besitzen. Ein Stück Papier, auf dem steht, dass so und soviel Unzen dein Eigentum sind, wird dir nicht viel nützen.

Bewahre deine Wertgegenstände in deiner Nähe auf. Ob in einem fest verankerten Safe in deinem Zuhause oder aber im Bankschließfach, bleibt dabei dir überlassen. Du solltest nur sichergehen, dass du schnell Zugriff darauf hast. Auf diese Weise hast du die Möglichkeit, den Rohstoff gegen Waren oder Dienstleistungen zu tauschen.

Wo du es lagern solltest?

Der Kauf von Gold und Silber ist nur der erste Schritt. Genauso wichtig ist es jedoch, herauszufinden, wie du es richtig lagern kannst. In einem Worst-Case-Szenario kannst du davon ausgehen, dass jeder, von dem bekannt ist, dass er Wertgegenstände besitzt, zur Zielscheibe wird. Und das gilt es selbstverständlich zu vermeiden.

Es gibt auch zahlreiche Präzedenzfälle in der Geschichte, wie etwa die schwere Wirtschaftskrise in den USA 1929, auch als “Große Depression” bekannt, wo die Regierung das Gold ihrer Bürger beschlagnahmte. Minimiere die Gefahr, dass Fremde Zugriff zu deinen Edelmetallen erhalten. Aber stelle sicher, dass du es kannst.

Trotz des irreführenden Namens ist ein “Bankschließfach” nur so sicher, wie das Kreditinstitut, welches es verwaltet. Und wie wir aus früheren Zusammenbrüchen, wie etwa der “Großen Depression” oder der Finanzkrise 2008 wissen, sind Banken nicht so sicher, wie sie uns vorgaukeln.

Die Lagerung von Edelmetallen oder anderen Wertgegenständen über diese Art von Dienstleistung ist deswegen nur unzureichend zu empfehlen. Du magst heute zur Bank gehen können, um deine Silbermünzen zu zählen. Vielleicht auch noch im nächsten Monat. Aber bei einem echten gesellschaftlichen Zusammenbruch ist die Gefahr groß, dass du dich von den vermeintlich “sicher verwahrten” Gegenständen verabschieden kannst.

Wie und wo du Silber kaufst

Für Familien mit begrenzten Mitteln sind Silberrondelle und -barren die beste Wahl. Sie bieten die beste Rendite für das Geld. Bei Barren und Ronden zahlst du nur für den Silbergehalt und die Händlerprovision. Nachdem du dich für das Gewicht entschieden hast, welches du kaufen willst, solltest du noch einmal dein Budget überdenken. Denn in vielen Fällen ist es günstiger, wenn du größere Mengen auf einmal holst. So verringern sich die Kosten pro Unze.

Die beste Möglichkeit, um Edelmetalle zu kaufen, ist über einen darauf spezialisierten Metallhändler. Das Wichtigste ist, einen seriösen Händler zu finden, er schon längere Zeit im Geschäft ist.

Der Kauf über das Internet läuft folgendermaßen ab: Du gibst die Bestellung auf und bezahlst sie. Innerhalb von wenigen Arbeitstagen erhältst du die Ware mit der Post. Einige Verkäufer bieten kostenlosen Versand an, was die Gesamtkosten senkt. Achte darauf, dass du versicherten Versand wählst und der Warenwert abgesichert ist. So erhältst du dein Geld, sollte das Silber auf dem Transportweg gestohlen werden oder verloren gehen. Der Onlinekauf ist einfach, sicher und zuverlässig, sofern du mit seriösen Metallhändlern zusammenarbeitest.

Zur Vorbereitung auf verschiedene Szenarien ist der Kauf von Silber ein kluger Schachzug. Zudem bietet der Besitz von Silbermünzen, -rondellen, -schmuck oder -barren viele Vorteile. Du kannst das Silber daheim in einem Tresor aufbewahren, es tragen oder als Zahlungsmittel verwenden.

Weitere Artikel zum Thema

solar panel outdoor test bild 1
Krisenvorbereitung & Prepping

Solar Panel Outdoor Test

Ganz gleich, ob du einen Roadtrip, einen Strandausflug oder einen Campingausflug planst, es kann eine