Survival Bücher: meine Lieblinge

Amazon hat in der Kategorie “Survivial- und Outdoorbücher” mehr als 60.000 Bücher gelistet. Das ist eine Menge.

Wir vereinfachen es. Im Folgenden stelle ich ihnen die interessantesten Bücher im Bereich Survival und Überleben vor:
 
  1. Das grosse Buch der Überlebenstechniken – Gerhard Buzek
 

Gerhard Buzek hat eines der populärsten Survival-Bücher überhaupt geschrieben. Auf mehr als 500 Seiten spricht er über alles, was es zum Thema Überleben zu wissen gibt.

Die Themenliste:

  • Psychische Bewältigung von Krisensituationen
  • Bergen & Retten
  • Erste Hilfe
  • Selbstverteidigung
  • Signalisierung und Kontaktaufnahme

Fast jede erdenkliche Gefahren- oder Problemsituation wird diesem Buch aufgeführt. Umfangreich & sehr detailliert.

Zudem gibt es viele Zeichnungen, Skizzen und Bilder, die einem den Inhalt noch einfacher näher bringen.

Mich hat das Buch ungemein motiviert, noch besser auf meine Umwelt zu achten und potenzielle Gefahren schneller wahrzunehmen.

Pro’s

  • Deckt alles ab: sehr umfassendes Buch
  • Ideales Buch für zu Hause & den Bug-Out-Bag

No’s

  • Länge des Buches kann Anfänger ein wenig abschrecken
  • Liest sich ein wenig wie ein Lexikon
 
 

2. Bear Grylls – Draußen (über)leben

bear grylls draussen ueberleben buch
 

Bear Grylls – hat sogar Barack Obama Survival-Techniken beigebracht! Das Buch an sich enthält viele Techniken und Informationen, die man benötigt, um sicher in der Wildnis zu überleben.

Der Mann weiß, wovon er spricht. Schließlich war er früher ein Elitesoldat und hat alle Survivaltechniken aus erster Hand gelernt und dann umgesetzt.

Da das Buch aus dem englischen übersetzt wurde, haben sich leider ein paar Rechtschreibfehler in den Text eingeschlichen. Trotzdem ist der Inhalt sehr solide. Man kann über die paar Fehler also hinwegsehen.

Du willst die absoluten Hardcore-Survival Skills lernen? Dann sind andere Bücher wie dies von Gerhard Buzek besser geeignet.

Als Einführung in das Thema mit den wichtigsten Grundlagen jedoch ist das Buch
eine gute Investition.

Die Inhalte umfassen unter anderem:

  • Wie man richtig Feuer macht
  • Knoten für jeden Zweck
  • Bau eines Nachtlagers
  • Leitfaden für einen guten Survival-Rucksack
  • Gute Survival-Schuhe
  • Schlafsäcke, Zelte, etc.
  • etc

Hier Pro’s und No’s:

Pro’s

  • Must-have guide für alle Bear Grylls-Fan, einfach zu lesen
  • Viele Bilder enthalte, knapp 350 Seiten (also nicht zu lange)
  • Für Anfänger & Fortgeschrittene

No’s

  • Rechtschreibfehler enthalten, da Übersetzung

 

3. Rüdiger Nehberg – Überleben ums Verrecken: Das Survival-Handbuch

 

Eines der besten Survival Bücher von einem Deutschen Autor. Hier
handelt es sich nicht um ein reines Faktenbuch, welches Survival-Tipps
nur aufzählt und herunterbetet. Nein. Der Autor berichtet hier von seinen
eigenen Erlebnissen in verschiedenen Extremsituationen.

Der Schreibstil von Nehberg ist ein wenig speziell. Ich finde ihn jedoch als Typ sehr interessant und kontrovers.

Wer nach einem reinen Survival-Buch sucht (mit vielen Tipps & Tricks), der ist hier vielleicht an der falschen Stelle.

Die Inhalte des Survival-Buchs umfassen:

  • Körperpflege
  • Ernährungskunde
  • Überlebensgürtel
  • Packen
  • Reisearten: Motorrad, Flugzeug, zu Fuß, etc.
  • Grenzüberschritt, Schmuggel, Geldverstecke
  • Verhalten in Extremsituationen
  • Landschaftstypen: Wüste, Busch, Gebirge, Regenwald, Arktis, etc.
  • etc.

Hier Pro’s und No’s:

Pro’s

  • Viele interessante Geschichten von Nehberg’s Exkursionen
  • Non-Mainstream Sichtweise und Schreibstil

No’s

  • Spezieller Schreibstil

4. John „Lofty“ Wiseman: Der große National Geographic Survival Guide

 
 

Der große National Geographic Survival Guide ist ein weiteres Standardwerk. Absoluter Must-Read für Survival-Interessierte!

Auf über 400 Seiten gibt es eine Einführung zu u.a. folgenden Themen:

  • Lager errichten
  • Extremes Klima
  • Essen: Nahrungssuche und Jagen
  • Erste Hilfe
  • Verhalten bei Unfällen und Katastrophen
  • Rettung
  • Grundlagen: Ausrüstung, etc

Die Illustrationen und Bilder im Buch verdeutlichen das Geschriebene. Das wohl beste Survival-Buch, wenn man viele Experten und Leser fragen würde.

Die Neuauflage ist um einige Themen, wie „Medizin“ ergänzt. Insgesamt: Must-Read!

Hier Pro’s und No’s:

Pro’s

  • Viele Illustrationen, Bilder & Themen
  • Sehr gute Einführung in das Thema

No’s

  • Stattlicher Preis von über 20 Euro
 

4. Colin Towell: Survival-Guide: Dieses Buch könnte Ihr Leben retten

survivalguide collin towell
 

Der Survival-Guide von Colin Towell fasst die wichtigsten Survival-Themen gut
zusammen. Mit drin im Buch sind viele Abbildungen. Macht die Themen
verständlicher und greifbarer für den Leser.

Viele Survival-Bücher sind ein wenig chaotisch strukturiert. Dieses Buch hingegen ist klar und logisch aufgebaut. Beispielsweise werden anfangs erst
die verschiedenen Regionen der Erde behandelt. Um dann genau zu wissen, wie ich mich bei Survival-Situationen zum Beispiel in Afrika verhalten muss.

Die Themen umfassen u.a.:

  • Survival-Vorbereitung: mentale und physische Stärke
  • Regionen der Welt und ihre Eigenheiten (Klima, etc.)
  • Die richtige Ausrüstung: Rucksack, Kochen, Schlafen, etc.
  • Orientierung
  • Camp-Errichtung
  • etc.

Der Autor Colin Towell war Soldat in der britischen SAS-Spezialarbeit und ist ein international renommierter Experte für Survival.

Seine Erfahrung geht über 30 Jahre zurück und umfasst das Vermitteln von
Überlebens-Skills in den Bereichen Land, Meer, Wüste, Dschungel und
kaltem Wetter.

Towell diente auf den Falklands (Krieg Großbritannien vs. Argentinien in den 80ern), den USA, Bosnien und Nordirland. Zuletzt coachte er das Helferteam des bekannten britischen Unternehmers Richard Branson, der mit einem Ballon die Welt umrundete.

Pro’s

  • Sehr renommierter Autor mit Real-Life Erfahrung
  • Sehr gute Einführung in das Thema

No’s

  • Ein wenig langatmig geschrieben

6. Fluchtrucksack von A. Carley

 

fluchtrucksack carley 1

In diesem Buch dreht sich alles um den Fluchtrucksack. Noch nie gehört? Das ist ein Survival-Backpack, mit dem man sich mindestens 72 Stunden “durchschlagen” kann, nachdem man z. B. sein Zuhause verlassen hat. Quasi eine ideale Ergänzung zur Krisenvorsorge im Haus/Wohnung.

Einen guten Fluchtrucksack zusammen zusammenstellen, ist gar nicht so einfach. Die jeweilige Situation jedes “Flüchtenden” muss berücksichtigt werden. Und dann darf der Rucksack auch nicht zu viel Gewicht haben. Durch diesen Prozess führt das Buch.

Neben vielen praktischen Pack-Tipps und Packlisten gibt der Autor viele Hinweise, auf was man genau achten muss bei der Flucht.

Dazu zählen Selbstverteidigung, Kommunikation, medizinisches Wissen und so weiter. Weitere Informationen zum Thema Fluchtrucksack finden sie auch hier.

Pro’s

  • Viele praktische Beispiele zu verschiedenen Flucht- und Krisenszenarien
  • Kurz gehalten und einfach zu lesen

No’s

  • Keine Bilder im Buch

Du möchtest mehr zum Thema Survival-Tricks erfahren? Dann lese den folgenden Artikel hier.

Weitere Artikel zum Thema